Magnet Spielzeuge – Magnettafeln und die magische Anziehungskraft!

Magnet Spielzeuge – Magnettafeln und die magische Anziehungskraft!

Es ist ja kein Geheimnis, dass der Sponsor hinter diesem Blog GUMA Magneticum ist, es ist aber auch kein Geheimnis, dass ich schon in frühster Kindheit eine magische Anziehungskraft auf alles was magnetisch war hatte. Meine ersten Erfahrungen mit dem Magnetismus hatte ich, vermutlich wie viele andere auch, mit einer Magnettafel. Dort konnte man Buchstaben (aus Plastik oder Holz) die mit einem Magnet versehen war drauf anordnen. Sowas gibt es heute auch noch, schaut mal z.B. hier bei Amazon: Holz-Magnet-Standtafel.

Auf so einer Tafel konnte man natürlich auch mit Kreide malen und so schon “vor der Schulzeit” Schule spielen. Etwas später spielte ich dann so mit den Magneten, fand die Anziehungskraft immer schon beeindruckend und habe mir unter meine Spielzeugautos kleine Magnete geklebt. Mit einem größeren, also stärkeren Magnet habe ich diese dann auf einer Glasplatte (vom Glastisch) fahren lassen. So lange bis ich es mit übertrieben hatte und die Glasplatte die Aufprallgeschwindigkeit vom Magnet nicht mehr absorbieren konnte.

Früher gab es noch nicht solche Supermagnete die heute für wenig Geld erworben werden können. Doch Vorsicht! Solche Supermagnete haben in Kinderhand nichts zu suchen, die kleinen Dinger haben eine enorme Anzugskraft! Ich kann mich noch gut daran erinnern wie ich damals mit einem Magneten den kompletten Fernseher im Wohnzimmer “grün” eingefärbt hatte. Bei den alten Fernsehern konnte man die Lochmasken magnetisieren – helfen konnte nur noch ein Rundfunktechniker der dann das Ganze “Kunstwerk” wieder entmagnetisiert hatte. Hätten wir damals gewusst, dass es gereicht hätte den Fernseher ein paar mal vom Netz zu trennen (also richtig, den Stecker aus der Steckdose ziehen) hätten meine Eltern sich die Kosten und ich mir vermutlich die Strafe ersparen können.

Trotzdem haben auch weiterhin die Magnete eine große Rolle in meiner Jugend gespielt und auch heute noch funktionieren einige Spielsachen ohne Magnete einfach “schlechter”. Die Fahrzeuge bei der Carrera-Bahn z.B. werden unter anderem auch von einem Magneten in der Spur gehalten (zu mindest bei den Einsteigerbahnen).

Eine große Anzugskraft haben auch die Magnet-Pinnwände von GUMA-Magneticum und auf der Webseite gibt es nun auch endlich die Möglichkeit nach einem Händler in der Nähe zu suchen, dort kann man sich von der Qualität vor Ort überzeugen und die Pinnwand auch direkt mitnehmen. Doch so eine “Umkreissuche” bietet noch weitere Vorteile, ich persönlich kannte 2 Läden aus meinem Umkreis vorher noch gar nicht und werde da beizeiten sicherlich mal reinstöbern, denn wenn ich eins inzwischen gelernt habe. Örtliche Geschäfte entwickeln auf mich aktuell ebenfalls eine höhere Anziehungskraft.

 Hier geht es direkt zur Umkreissuche von den Händlern wo man die Magnetpinnwände kaufen kann.