Get Your Kicks On Route 66 - ein Kurztrip in die USA - Fotos!

Get Your Kicks On Route 66 – ein Kurztrip in die USA – Fotos!

Ich darf euch kurz entführen? Entführen in einen Traum von vielen USA-Fans. Einmal auf der legendären Route 66 fahren, einmal so cool sein wie die Helden aus den ganzen kultigen Filmen. Einmal von einem Diner losfahren und eine Staubwolke hinter sich herziehen. Auf der Straße – nichts – der Weg ist das Ziel. Es gibt nur zwei Dinge die zählen: Du und dein Gefährt! Auf das Fahrzeug muss man sich verlassen, denn auf vielen Strecken der Route 66 muss lange fahren um wieder ein paar Menschen zu sehen. Der Charme und der Reiz bei der Route 66 ist geprägt durch die romantischen Vorstellungen, den Filmen und dem Mythos.

Auf der Suche nach dem Mythos ging es für mich nun auf die Route 66 in New Mexico. Eigentlich war ich auf der Suche nach einem ganz besonderem Teilstück, aber leider leider habe ich dieses auf Grund von Zeitmangel nicht gefunden. Ich wollte nämlich in Albuquerque (Bundesstaat New Mexico) zu der Kreuzung Central Avenue und 4th Street, denn dort kreuzt sich die Route 66 selbst, denn die Routenführung der legendären Route 66 wurde in den 30er Jahren verändert. An der Stelle gibt es nun also eine Kreuzung mit Route 66 Schildern in alle Richtungen.

In den USA war ich auf Grund einer Fahrveranstaltung von Mercedes-Benz, der neue GL wurde dort vorgestellt. Mitgebracht habe ich allerdings nicht nur Fotos und einen ersten positiven Eindruck von dem GL – nein ich habe mich auch auf die Suche gemacht nach typischen Motiven rund um das Thema Route 66, an nun hoffe ich auf ein paar klicks, auf die Fotos der Route 66:

Entlang der Route 66 (der Historic Route 66) könnte man auch meinen wäre der größte Schrottplatz der Welt, immer mal wieder findet man ausgeschlachtete Fahrzeuge einfach so in der Gegend herumstehen.

Darunter findet man auch Modelle wo man als Automobilliebhaber dan Tränen ind en Augen hat, wer hätte nicht gerne so einen Oldtimer in der Garage stehen? Nun verrostet er in einer Wüste in New Mexico, tragisches Schicksal!

Wenn die Anwohner nicht gerade „Outdoor-Kegeln“ üben sie scheinbar schießen, wie nachfolgendes Foto beweist:

Schießübungen auf Fahrzeugteile, keine große Kunst, oder? Es entzieht sich allerdings meiner Kenntnis ob der Schütze auch für diese „freie Meinungsäußerung zum Thema Tempolimit“ verantwortlich war:

Entlang der Route 66 findet man häufiger durchsiebte Verkehrsschilder, leere Patronenhülsen und wenn man in sich etwas abseits der Straße bewegt findet man auch Schlangen, Echsen und andere Tiere.

Mit einem Sportwagen hätte ich diesen Ausflug nicht gemacht, aber in Amerika ist ja gerne alles etwas größer, also auch die Fahrzeuge. Einen Kleinwagen sucht man dort zwischen New Mexico und Texas vermutlich vergebens bei den humanen Spritpreisen dort allerdings auch kein Wunder.

Mitten in der Wüste gab es auf einmal einen „Ice Cream Bus“ und nein, dieser Bus war keine Fata Morgana, hätte ich „harte Dollar“ dabei gehabt, ich hätte mir sicherlich auch so ein Eis gegönnt, man gönnt sich ja sonst nichts!

„If your service was GREAT please RING the bell“ – ich hab es getan, denn der Service im Diner war wirklich großartig. Die Jungs hinter der Theke haben sich so über dieses „öffentliche Lob“ gefreut, das war schon fast unfassbar. Ich bin für mehr Glocken in Deutschland!

For Sale – ein häufiges Schild entlang der Route 66, nicht nur an Automobilen, sondern auch an Häusern, Mobile-Homes (größere Wohnwagen), Geschäften, Tankstellen etc. – es ist nicht mehr viel los auf der legendären Straße. Wer schnell von A nach B möchte, nimmt den Highway – die Route 66 bleibt für Motorradfahrer und Touristen. Der Charme hat mich irgendwie nicht erreicht, vermutlich weil ich zu wenig Zeit hatte, aber ich hätte gerne etwas der Freundlichkeit der Amerikaner mit nach Deutschland importiert, denn das hat mir schon imponiert.

Bücher-Tipps zum Thema Route 66: read

Route 66 bei Wikipedia: check

Die Route 66 Magnetpinnwand: kaufen!

Informationen über den Mercedes-Benz GL 2012: klick